Berufsgenossenschaft VBG

Die VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft) ist der für den Sport zuständige Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, als ein Teil der gesetzlichen Sozialversicherung.

Im Netz der sozialen Sicherung ist die VBG zuständig für Arbeitsunfälle, Wegeunfälle und Berufskrankheiten der im Sportverein versicherten Personen.

Der Zweck der gesetzlichen Unfallversicherung ist die Absicherung der versicherten Personen bei gleichzeitiger Ablösung der Unternehmerhaftpflicht im Fall von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten.

Wichtigstes Ziel ist es, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten von vornherein zu vermeiden. Deshalb bietet die VBG Ihnen ein umfassendes Leistungspaket in puncto Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz - unter anderem vielfältige Beratungsleistungen, ein praxisorientiertes Seminarangebot und last but not least eine umfangreiche Medienauswahl.

Die Sporthilfe erhebt die Beiträge im Auftrag des LandesSportBundes.

Schriftgrösse A | A | A