Sportversicherung

Der Versicherungsschutz ist so umfassend wie möglich geregelt: er gilt nicht nur für die sogenannten "natürlichen Personen" (Mitglieder, Trainer/Übungsleiter, Mitarbeiter usw.), sondern auch für "juristische Personen" (Sportverbände und -vereine, Sportkreise usw.).

Die Sportorganisationen sind als Veranstalter bei der Durchführung der üblicherweise dem Verbands- oder Vereinsbetrieb zuzuordnenden Veranstaltungen und Unternehmungen versichert. Als Veranstaltungsformen sind z.B. zu nennen: Training, Wettkämpfe, sportliche Demonstrationen, Versammlungen, Tagungen, Lehrgänge oder Abteilungs- und Ausschusssitzungen, nicht öffentliche gesellige oder gesellschaftliche Veranstaltungen.

Die Versicherten genießen dann Versicherungsschutz, wenn sie in ihrer jeweiligen Funktion an den versicherten Veranstaltungen teilnehmen. Kein Versicherungsschutz besteht z.B. für die Ausrichtung nationaler oder internationaler Veranstaltungen eines Spitzenfachverbandes oder für Gewerbebetriebe. Gaststätten in eigener Regie oder z. B. der Würstchenstand bei einer Veranstaltung sind nach sportnaher Betrachtung keine Gewerbebetriebe in diesem Sinne und somit versichert.

Die Ausweitung der Sportbegegnungen auf überregionale, z.T. sogar auf internationale Ebenen ist in der Sportversicherung ebenfalls berücksichtigt. Für alle Sparten gilt in der Regel, dass der Versicherungsschutz weltweit im In- und Ausland geboten wird.

Der Versicherungsschutz wäre lückenhaft, wären nicht auch Schadenfälle versichert, die sich auf dem Weg zu oder von einer versicherten Veranstaltung oder Tätigkeit ereignen.

War die Sportversicherung ursprünglich als eine reine Sport-Unfallversicherung mit Absicherung des Haftpflichtrisikos als "Abrundung" des Versicherungsschutzes konzipiert, so hat sie sich heute zu einem Gesamtpaket verschiedener Sparten entwickelt. Gesteigertes Anspruchsdenken in unserer Bevölkerung, von dem auch die Sportaktivitäten nicht verschont bleiben, die Verwaltung teilweise hoher Vereinsgelder und nicht zuletzt die Ausweitung des Sportverkehrs auch auf das Ausland machten es erforderlich, auch andere Versicherungssparten zu integrieren wie z.B. die Unfall-, Haftpflicht-, Vertrauensschaden-, Reisegepäck-, Kranken oder Rechtsschutzversicherung.

Schriftgrösse A | A | A